Rettet den Wiener Eislaufverein!

Petition zur Rettung des Wiener Eislaufvereins

Der Stadterweiterungsfonds will das Gelände des Wiener Eislauf-Vereins an den Meistbietenden verhökern.

Den Kaufinteressenten wird der Deal mit Plänen für die Verbauung des Areals schmackhaft gemacht. Die freie Fläche soll stark verkleinert werden. Wien braucht keine neue Bettenburg und kein neues Bürohochhaus!

Wir wollen das einmalige Erholungsgebiet des Wiener Eislauf-Vereins mitten in der Stadt für unsere Kinder erhalten!

Der dem Innenministerium unterstellte Stadterweiterungsfonds - gegründet noch unter Kaiser Franz Josef, im Zuge des Ringstraßenbaus! - hat genau noch zwei Grundstücke: Die Mölkerbastei, die NICHT verkauft werden konnte, und den Wiener Eislaufverein, der nun verkauft werden soll. Der Eislaufverein ist Pächter bis 2058. Politische Absichtserklärungen, zuletzt von Planungsstadtrat Schicker, deklarieren Verbauungsverbote. Aufgrund des Wiener Sportstättenschutzgesetzes dürfte der Eislaufverein nur mit einer Bewilligung des Magistrats aufgelassen werden, und auch nur dann, wenn Ersatz zur Verfügung gestellt wird. Wachsamkeit und Engagement sind trotz der Versicherung von mehreren Seiten, dass dem Eislaufverein eh nix passieren kann, geboten! Wir werden jedenfalls hier laufend über die latest news informieren.

Pressemeldungen - Übersicht

Im Einzelnen: 13.2.:Österreich; 15.2.: Die Presse; Der Standard; 19.2.: Österreich

22.2.: Pressekonferenz des WEV - Pressetext - FOTOS - Presseaussendung (weitere Presseaussendungen in der Übersicht); Der Standard